Wolfgang von Keitz: Heister braucht Entlastungsstraße

15.04.2019

Wolfgang von Keitz wollte wissen, wo den Bürgerinnen und Bürgern in Heister „der Schuh drückt“ und viele Heisterer folgten seiner Einladung. Bereits beim Treffpunkt an der Sebastianstraße konnten sich der Stadtbürgermeisterkandidat und die zahlreichen CDU-Stadtratskandidaten überzeugen: Der Verkehr ist das Thema Nummer 1 in dem Unkeler Stadtteil.

Zahlreiche Heisterer folgten der Einladung von Wolfgang von Keitz zum Bürgergespräch
Zahlreiche Autofahrer nutzen den Ortsteil als Umgehung der Bundesstraße. Auch vom Erpeler Leitzberg fließt viel Verkehr durch Heister. „Kurzfristig lässt sich eine Beruhigung zum Beispiel durch Schwellen erreichen, aber mittelfristig muss eine andere Lösung her“, erläuterte Wolfgang von Keitz. Er schlug vor, gemeinsam mit Erpel den Wirtschaftsweg neben der Bahnstrecke auszubauen und als Entlastungsstraße  für Heister zu nutzen. Wenn dabei der Bahnübergang entfallen könne, sei die Deutsche Bahn sicherlich bereit, sich an den Kosten zu beteiligen.

Am kommenden Freitag, 12. April 2019 findet unter dem Motto „Wolfgang von Keitz vor Ort“ das nächste Bürgergespräch in Scheuren statt. Treffpunkt ist um 16 Uhr auf dem Dorfplatz an der Scheurener Kapelle.